KÁROLY KLIMÓ - FEUER

7. Mai 2011 - 23. Juli 2011

Károly Klimó: Rauchstreifen, 2010, Öl auf Holz, 146 x 84

<    >

Vernissage am Freitag, den 6. Mai 2011 um 19 Uhr. Es spricht Dr. Alexander Tolnay.

Rot ist eine der dominierenden Farben in Károly Klimós jüngeren Arbeiten. Viele Werke kreisen um das Thema Feuer, wie „Rauchstreifen“, "Feuer in der Nähe“, „Vulkanisches Gebiet“ oder „Kleine Flammen“. Sie arbeiten mit der Faszination, die Feuer, Glut und Rauch auf den Menschen ausübt und suchen diese flüchtig flackernden, wabernden und höchst lebendig bewegten Erscheinungen auf den Bildträger zu bannen. Dies geschieht mit Mitteln, die aus der Tradition des Informel stammen. So nähert sich Károly Klimó dem sich stets wandelnden Motiv mit einer prozeßhaften Malweise, die in der Lage ist, die flüchtige Erscheinung des Feuers in Material zu übertragen.

Wir danken wieder dem Kulturinstitut der Republik Ungarn für die freundliche Unterstützung.