INGRID DAHN: Die Figur und ihr Raum

6. Mai 2019 - 7. Juni 2019

Ingrid Dahn: La Cabeza VI, 2019, Acryl auf Leinwand, 100 x 81

<    >

Vernissage am Samstag, den 4. Mai 2019

Das Menschenbild blieb stets im Zentrum des Interesses der Bildhauerin Ingrid Dahn. Sein metaphysisches Wirken und seine Ausstrahlung im Raum sucht sie sowohl mit Plexiglas, Aluminium und Acrylblöcken als auch in ihrer Malerei mit geometrischer Strenge zu erfassen. Dabei spielt die ins Unendliche weisende Parabel immer wieder eine Rolle. Die gläsernen Arbeiten entfalten ihre plastische Wirkung nicht durch das Spiel von Licht und Schatten auf der Oberfläche, vielmehr durchdringt das Licht die Körper und läßt sie wie aus Licht gemacht erscheinen. Das Thema der ausstrahlenden Figur dominiert auch ihr malerisches Werk. Die Figuren lassen sich als von Licht durchleuchtet verstehen und die Reflexe variieren und umspielen das Thema. Dahinter steht eine Idee vom Menschen als einem "Sender und Empfänger mit vielfältigen Beziehungen zum Raum." (Ingrid Dahn).

Eine Biographie von Ingrid Dahn finden Sie auf Wikipedia und weitere Informationen auf Ihrer Webseite.