MAGDA KORSINSKY in Kollaboration mit Stefan Schmied: STRICKEN

20.9.2018 - 16.11.2018

Magda Korsinsky: Familienhütte, 2007, Altkleider, Metall, 185 x 250 (H x D)

Vernissage am 19. September 2018, um 19 Uhr.

Die Basis des Projektes STRICKEN sind Interviews mit afrodeutschen Frauen deren weiße Großmütter in der Zeit des Nationalsozialismus gelebt haben. Wie gehen die verschiedenen Generationen dieser speziellen familiären Verbindungen miteinander um? Was für Werte werden weitergeben? Welche werden übernommen, welche kritisiert, oder abgelehnt? Die kritische Auseinandersetzung mit dem Erbe, bildet den Kern dieser mehrteiligen interdisziplinären Arbeit. Dabei liegt der Fokus auf dem weiblich konnotierten Alltag: Über welche Gesten und alltägliche Aktionen werden Ideale vermittelt, Wissen weiter gegeben und Haltungen gelehrt?
Den visuellen Rahmen des Projektes bildet eine raumgreifende textile Installation. Stoffe aus dem Alltag der Großmütter, vererbte und verlebte Reste deutscher Familiengeschichten, sind zu großen Stoffbahnen vernäht.
Die Fotostrecke untersucht vererbte Fragmente in den jeweiligen Familien. Einfache Gegenstände des Alltags, Dokumente oder Textilien bekommen unerwartete Bedeutungen.
Die filmischen Interviews mit Afrodeutschen, befragt zur nationalsozialistischen Vergangenheit ihrer Großeltern, offenbaren familiäre Intimitäten und Konflikte. Der Filmschnitt führt die unterschiedlichen Perspektiven der Frauen zusammen und so entsteht ein Dialog, der über die individuellen biografischen Erzählungen hinausgeht.
Das Projekt sucht nicht nach den Tätergeschichten, sondern fragt, wieviel der NS-Geschichte in der persönlichen Erinnerungskultur weitergegeben wird.

Zum Trailer

Teil des Stuttgarter Galerienrundganges ART ALARM am 22. und 23. September 2018.

Während der Herbstferien vom 27. Oktober bis zum 4. November ist die Galerie nur nach Vereinbarung geöffnet.